Der Stiftungsfonds St. Georg

In St. Georg gibt es eine große Anzahl von Menschen, die die Hilfe
und Unterstützung der Gemeinschaft benötigen. Von der Stadtteil-
Stiftung sollen bedürftige Kinder, Familien, Künstler und Senioren
in St. Georg profitieren, sowie zu einem positiven Image des Stadtteils
beigetragen werden.

Alle Zustiftungen fließen ohne Abzug direkt in den „Stiftungsfonds
St. Georg“. Für Verwaltung oder Ämter wird kein Geld aufgewendet,
Vorstand und Beirat arbeiten ehrenamtlich. Am Jahresende werden
mit den Zinserträgen Bedürftige vor Ort unterstützt. Die Erträge
fließen an den „Bürgerverein zu St. Georg von 1880“, der in Absprache mit dem Vorstand der Stadtteil-Stiftung die Verteilung übernimmt.

Darüber hinaus unterstützt die Stiftung auch immer wieder
konkrete Projekte. Das erste Projekt war zugleich das Gründungsgeschenk der Siemens Niederlassung Hamburg. Das in St. Georg ansässige Unternehmen stattete das CVJM Kindertagesheim Koppel mit einer kindgerechten Lernküche aus.

Je mehr St. Georger und Hamburger sich entschließen, zuzustiften,
um so mehr kann bewirkt werden. Und vielleicht dient ein erfolgreiches
Bürger-Engagement in St. Georg anderen Quartieren als Vorbild
und trägt zum Entstehen weiterer Stadtteil-Stiftungfonds bei.

Initiatoren
  Initiatoren und Förderer des  „Stiftungsfonds St. Goerg"